Proofing

Proofing

Drucksimulationen bzw. Proofs werden erstellt zwecks:

  • Prüfung der übernommenen Daten
  • Kontrolle der durch PANFLEX erstellten Reprodaten

PANFLEX bietet als Datenkontrolle sowohl Softproofs (am Monitor) als auch Hardproofs an.

Softproof

  • Simulation am Monitor

Der Softproof ist die einfachste Form des Proofings, die vor allem zur schnellen Kontrolle und groben Orientierung dient. Mit dem Softproof kann überprüft werden, ob das Grafikdesign und die Platzierung der Elemente komplett sind und den Vorgaben entsprechen. Die Darstellung der Farben kann selbst an korrekt kalibrierten Monitoren nur als Annäherung an das spätere Druckergebnis angesehen werden.

Hardproof

PANFLEX bietet eine breite Auswahl von Hardproofs an.

  1. Physischer Andruck der Montagen 1:1 auf Papier (Farbabzug der auf Folie montierten Druckformen) – optische Kontrolle der Platzierung der einzelnen Druckelemente bzw. der Vollständigkeit.
  2. Farbunverbindlicher digitaler Proof mit einem Laser- oder Ink-Jet-Plotter – Kontrolle der aufbereiteten Daten auf Vollständigkeit und Platzierung der Druckelemente.
  3. Verbindlicher digitaler Proof – Vertragsproof mit oder ohne farbgetreue Darstellung der Spot-Farben mithilfe der spezialisierten Software GMG – komplette Kontrolle der aufbereiteten Daten insbesondere auf Farbigkeit.
  4. Dummies/Verpackungs-Mock-ups – für spezielle Fälle kann auch die Produktion eines originalgetreuen Modells der Verpackung vereinbart werden.


Podkategorie:


Hlavní navigace: